Angebote zu "Zusammenarbeit" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Klee, R: Neue Instrumente der Zusammenarbeit vo...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.02.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Neue Instrumente der Zusammenarbeit von Polizei und Nachrichtendiensten, Titelzusatz: Geltung, Rang und Reichweite des Trennungsgebots, Auflage: 1. Auflage von 2010 // 1. Auflage, Autor: Klee, Reinhard, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Ordnungsrecht // Polizeirecht // Verwaltungsrecht // Verwaltungssachen // Waffenrecht // Waffengesetz // Öffentliches Recht, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 264, Reihe: Nomos Universitätsschriften (Nr. 666), Gewicht: 403 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Offene Rechtswissenschaft
249,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wolfgang Hoffmann-Riem hat als Wissenschaftler, Justizsenator Hamburgs und Richter des Bundesverfassungsgerichts die jüngere Entwicklung des deutschen Verfassungs- und Verwaltungsrechts maßgeblich beeinflusst. Seine wissenschaftliche Tätigkeit ist geprägt durch die Infragestellung überkommener Auffassungen, die Entwicklung neuer Perspektiven, das Aufwerfen neuer Fragen, kurz gesagt: durch eine Öffnung der Rechtswissenschaft sowohl durch systematische Einbeziehung der juristisch relevanten Realität als auch von Erkenntnissen anderer wissenschaftlicher Disziplinen. Das Buch bündelt - aus Anlaß seines 70. Geburtstages von seinen akademischen Schülern ausgewählte - Schriften von Wolfgang Hoffmann-Riem mit Beiträgen ihm schon lange verbundener Autoren. Inhaltlich werden die zentralen Themenfelder seines wissenschaftlichen Wirkens aufgegriffen: Verfassungs- und Verwaltungsrecht, darunter insbesondere Medien-, Datenschutz- und Polizeirecht sowie Europarecht, Methoden der Rechtswissenschaft, insbes. bei interdisziplinärer Zusammenarbeit, rechtwissenschaftliche Innovationsforschung, Justizreform. Konstruktiv-kritische Reflexionen zu den Themenfeldern der einzelnen Kapitel finden sich in begleitenden Analysen von I. Appel, G. Britz, C. Bumke, J. Masing, K. F. Röhl, M. Ruffert, A. Scherzberg, E. Schmidt-Aßmann, H. Schulze-Fielitz, G. F. Schuppert und A. Voßkuhle. Die Autoren greifen dabei auch Aspekte aus den Schriften von Wolfgang Hoffmann-Riem auf und verbinden so jeweils eine Kontextualisierung mit der Fortführung der wissenschaftlichen Diskussion.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Büsingen - Eine deutsche Exklave Band 13
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die deutsche Gemeinde Büsingen, umringt von den drei Schweizer Kantonen Thurgau, Zürich und Schaffhausen, ist in einer besonderen Lage. Durch den 1967 ratifizierten Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz wurde die Situation der Gemeinde völkerrechtlich geregelt. Diese vertragliche Regelung hat bis heute grosse Auswirkungen auf das tägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger von Büsingen. Aufgrund der schnelllebigen Zeit steht die Gemeindeverwaltung immer wieder vor neuen Problemen, die nicht eindeutig geklärt bzw. durch den völkerrechtlichen Vertrag nicht klar geregelt sind. In diesem Band werden aufgrund konkreter Fragestellungen die drängenden grenzüberschreitenden Probleme der Gemeinde Büsingen thematisiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. In der Vergangenheit gab es immer wieder Bestrebungen, den Status von Büsingen zu ändern. In der Regel wollte die Bevölkerung einen Anschluss an die Schweiz. Es wird also untersucht, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit Büsingen völkerrechtlich sich der Schweiz anschliessen kann. Die Kriminalität macht erfahrungsgemäss nicht an der gemeinsamen Grenze Halt. Deshalb wurde 1999 der Schweizerisch-deutsche Polizeivertrag abgeschlossen. Die Autoren befassen sich mit der Frage, wie den modernen Phänomenen der Kriminalität im Grenzbereich begegnet werden kann. Bei der Telekommunikation wird untersucht, ob die Büsinger Bevölkerung ein Wahlrecht hat. Gibt es eine rechtliche und faktische Austauschmöglichkeit zwischen der deutschen Telekom und der Schweizer Unternehmung Sasag. Die Autorinnen gehen der Frage nach, wie das Verhalten der deutschen Telekom im Rahmen eines europäischen Rechtskontextes zu interpretieren ist und ob das europäische Telekommunikationsrecht in Büsingen überhaupt Anwendung findet. Bei allen drei untersuchten Rechtsgebieten 'Staatsvertrag', 'Polizeirecht' und 'Telekommunikationsrecht' handelt es sich um fundamentale Bereiche, die für die Zukunft der Gemeinde Büsingen von grosser Bedeutung sind. Dieser Sammelband nimmt für sich in Anspruch, einen weiterführenden Beitrag zur Lösung dieser Probleme zu leisten. Eine erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit, die sich mit Verkehr, Umweltschutz, Sicherheit, Gesundheit, Raumplanung, Arbeitsmarkt oder Bildung auseinandersetzt, ist für transnationale Regionen von eminenter Bedeutung. Trotz seiner hohen Relevanz mangelt es diesem Rechtsgebiet im Schnittpunkt von Staats-, Verwaltungs-, Völker- und Europarecht an einer systematischen Dokumentation und einer breiten wissenschaftlichen Aufarbeitung. Ziel der Schriftenreihe ist es, diese Lücke zu schliessen und eine Verbindung von Wissenschaft und Praxis herzustellen. Dementsprechend vereint sie Werke aus beiden Bereichen, unterteilt in die Sektionen 'Wissenschaft' und 'Praxis'.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Öffentliches Recht in Baden-Württemberg
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Dieses Lehrbuch vermittelt das notwendige Examenswissen für Studierende in den massgeblichen Gebieten des baden-württembergischen Verwaltungsrechts. Zudem eignet es sich hervorragend zur Wiederholung des Stoffs in der Vorbereitung auf die Zweite Juristische Staatsprüfung. Folgende Pflichtfächer werden behandelt: - Kommunalrecht - Polizeirecht - Öffentliches Baurecht Dabei wird das Landesrecht durchgehend nicht isoliert, sondern, soweit erforderlich, in seiner Wechselbezüglichkeit mit europa- und bundesrechtlichen Vorgaben dargestellt. Eine wichtige Rolle spielt darüber hinaus die Organisation der Landesverwaltung und die verwaltungsprozessuale Einkleidung der meisten Fälle. Ausserdem werden - die wichtigsten Sachfragen anhand von kleineren Fällen dargestellt - Grafiken und Schemata verwandt, in denen Lerneinheiten zusammengefasst oder grafisch verdeutlicht sind - Hilfen bei typischen Aufbauproblemen in Klausur und Hausarbeit gegeben - gezielte Schwerpunkte bei der strukturierten Vermittlung des Examenswissens gesetzt Vorteile auf einen Blick - das prüfungsrelevante Landesrecht Baden-Württemberg in einem Band - konzentriert und kompakt geschrieben Zur Neuauflage Für die Neuauflage ist das Lehrbuch überarbeitet und aktualisiert worden. Berücksichtigt sind im Übrigen vor allem folgende Gesetzesänderungen: - Gesetz zur Änderung kommunalverfassungsrechtlicher Vorschriften vom 28.10.2015 - Gesetz zur Änderung der Gemeindeordnung, des Gesetzes über die kommunale Zusammenarbeit und anderer Gesetze vom 15.12.2015 - Gesetz zur Änderung gemeindehaushaltsrechtlicher Vorschriften vom 17.12.2015 - Gesetz zur Änderung der Landesbauordnung Baden-Württemberg vom 11.11.2015 - Polizei- und Ordnungsrecht - Öffentliches Baurecht Zielgruppe Für Studierende, Examenskandidaten, Referendare.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Öffentliches Recht in Baden-Württemberg
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Dieses Lehrbuch vermittelt das notwendige Examenswissen für Studierende in den maßgeblichen Gebieten des baden-württembergischen Verwaltungsrechts. Zudem eignet es sich hervorragend zur Wiederholung des Stoffs in der Vorbereitung auf die Zweite Juristische Staatsprüfung. Folgende Pflichtfächer werden behandelt: - Kommunalrecht - Polizeirecht - Öffentliches Baurecht Dabei wird das Landesrecht durchgehend nicht isoliert, sondern, soweit erforderlich, in seiner Wechselbezüglichkeit mit europa- und bundesrechtlichen Vorgaben dargestellt. Eine wichtige Rolle spielt darüber hinaus die Organisation der Landesverwaltung und die verwaltungsprozessuale Einkleidung der meisten Fälle. Außerdem werden - die wichtigsten Sachfragen anhand von kleineren Fällen dargestellt - Grafiken und Schemata verwandt, in denen Lerneinheiten zusammengefasst oder grafisch verdeutlicht sind - Hilfen bei typischen Aufbauproblemen in Klausur und Hausarbeit gegeben - gezielte Schwerpunkte bei der strukturierten Vermittlung des Examenswissens gesetzt Vorteile auf einen Blick - das prüfungsrelevante Landesrecht Baden-Württemberg in einem Band - konzentriert und kompakt geschrieben Zur Neuauflage Für die Neuauflage ist das Lehrbuch überarbeitet und aktualisiert worden. Berücksichtigt sind im Übrigen vor allem folgende Gesetzesänderungen: - Gesetz zur Änderung kommunalverfassungsrechtlicher Vorschriften vom 28.10.2015 - Gesetz zur Änderung der Gemeindeordnung, des Gesetzes über die kommunale Zusammenarbeit und anderer Gesetze vom 15.12.2015 - Gesetz zur Änderung gemeindehaushaltsrechtlicher Vorschriften vom 17.12.2015 - Gesetz zur Änderung der Landesbauordnung Baden-Württemberg vom 11.11.2015 - Polizei- und Ordnungsrecht - Öffentliches Baurecht Zielgruppe Für Studierende, Examenskandidaten, Referendare.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Büsingen - Eine deutsche Exklave Band 13
56,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die deutsche Gemeinde Büsingen, umringt von den drei Schweizer Kantonen Thurgau, Zürich und Schaffhausen, ist in einer besonderen Lage. Durch den 1967 ratifizierten Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz wurde die Situation der Gemeinde völkerrechtlich geregelt. Diese vertragliche Regelung hat bis heute große Auswirkungen auf das tägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger von Büsingen. Aufgrund der schnelllebigen Zeit steht die Gemeindeverwaltung immer wieder vor neuen Problemen, die nicht eindeutig geklärt bzw. durch den völkerrechtlichen Vertrag nicht klar geregelt sind. In diesem Band werden aufgrund konkreter Fragestellungen die drängenden grenzüberschreitenden Probleme der Gemeinde Büsingen thematisiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. In der Vergangenheit gab es immer wieder Bestrebungen, den Status von Büsingen zu ändern. In der Regel wollte die Bevölkerung einen Anschluss an die Schweiz. Es wird also untersucht, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit Büsingen völkerrechtlich sich der Schweiz anschließen kann. Die Kriminalität macht erfahrungsgemäß nicht an der gemeinsamen Grenze Halt. Deshalb wurde 1999 der Schweizerisch-deutsche Polizeivertrag abgeschlossen. Die Autoren befassen sich mit der Frage, wie den modernen Phänomenen der Kriminalität im Grenzbereich begegnet werden kann. Bei der Telekommunikation wird untersucht, ob die Büsinger Bevölkerung ein Wahlrecht hat. Gibt es eine rechtliche und faktische Austauschmöglichkeit zwischen der deutschen Telekom und der Schweizer Unternehmung Sasag. Die Autorinnen gehen der Frage nach, wie das Verhalten der deutschen Telekom im Rahmen eines europäischen Rechtskontextes zu interpretieren ist und ob das europäische Telekommunikationsrecht in Büsingen überhaupt Anwendung findet. Bei allen drei untersuchten Rechtsgebieten 'Staatsvertrag', 'Polizeirecht' und 'Telekommunikationsrecht' handelt es sich um fundamentale Bereiche, die für die Zukunft der Gemeinde Büsingen von großer Bedeutung sind. Dieser Sammelband nimmt für sich in Anspruch, einen weiterführenden Beitrag zur Lösung dieser Probleme zu leisten. Eine erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit, die sich mit Verkehr, Umweltschutz, Sicherheit, Gesundheit, Raumplanung, Arbeitsmarkt oder Bildung auseinandersetzt, ist für transnationale Regionen von eminenter Bedeutung. Trotz seiner hohen Relevanz mangelt es diesem Rechtsgebiet im Schnittpunkt von Staats-, Verwaltungs-, Völker- und Europarecht an einer systematischen Dokumentation und einer breiten wissenschaftlichen Aufarbeitung. Ziel der Schriftenreihe ist es, diese Lücke zu schließen und eine Verbindung von Wissenschaft und Praxis herzustellen. Dementsprechend vereint sie Werke aus beiden Bereichen, unterteilt in die Sektionen 'Wissenschaft' und 'Praxis'.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot