Angebote zu "Unmittelbaren" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Einsatzrecht kompakt - Wissenstrainer für die G...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Lernhilfe Dieser Wissenstrainer hilft Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärtern des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei dabei, die Zwischenprüfung im Fach Einsatzrecht am Ende der Grundausbildung mit Erfolg abzulegen. Das Buch beschäftigt sich mit den fünf wesentlichen Teilgebieten des Einsatzrechts: Polizeirecht Strafprozessrecht Strafrecht Zwangsrecht Ordnungswidrigkeitenrecht So funktioniert¿s Die Autoren formulieren zu jedem Teilgebiet eine Vielzahl von Wissensfragen und Erläuterungsfragen sowie die dazugehörigen Lösungen. Nicht enthalten sind besonders schwierige Fragen, die eine Subsumtion erfordern, sowie das Definitionswissen: Diese Themen sind Gegenstand der ebenfalls im Richard Boorberg Verlag erschienenen Broschüren "Einsatzrecht kompakt - Sachverhaltsbeurteilung leicht gemacht" und "Einsatzrecht kompakt - Definitionswissen für die Grundausbildung". Der Wissenstrainer schließt die Lücke zwischen reinem Definitionswissen und der Sachverhaltsbeurteilung. Das Lernbuch eignet sich sowohl zur laufenden Wiederholung / Vertiefung des unterrichteten Stoffes (schon zu Beginn und während der Grundausbildung) als auch zur unmittelbaren Vorbereitung auf die mündliche Zwischenprüfung. Es erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, behandelt aber die wesentlichen Fragestellungen. Handlich Das Format der Broschüre ist bewusst kompakt gehalten: So passt die Sammlung in jede Hosentasche oder Jackentasche und kann jederzeit zum Lernen genutzt werden. Gemacht für: Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärter des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Fälle und Lösungen zum Polizeigesetz Baden-Würt...
23,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Das 1 x 1 des Polizeirechts Das Polizeirecht ist Teil des besonders schwierigen Rechtsbereichs Verwaltungsrecht. Nur mit Verständnis der Systematik des Verwaltungsrechts gelingt es, polizeilich relevante Sachverhalte des Alltags rechtlich auf die anzuwendenden Bestimmungen des Polizei- und Verwaltungsrechts zu übertragen. Der Polizeivollzugsdienst, dem auch die Auszubildenden angehören, muss darüber hinaus die exklusiv nur dem Polizeivollzugsdienst vorbehaltenen Maßnahmen des unmittelbaren Zwangs bis hin zum Schusswaffengebrauch als Ultima Ratio grundlegend beherrschen. Lernen mit Konzept Die Sachverhalte und Lösungen im Buch sind anschaulich und transparent dargestellt. Zur leichteren Einarbeitung wurden die Unterpunkte des Lösungsschemas mit den entsprechenden Gliederungspunkten in die Lösungen integriert. Die im Gesetz enthaltenen Tatbestandsvoraussetzungen, also die gesetzlichen »Merkmale«, wurden ebenfalls in die Falllösungen aufgenommen. Die Übungsfälle behandeln u.a. die Themen Generalermächtigung Formelle Rechtmäßigkeit, mit Grundzuständigkeit, Eilzuständigkeit, Parallelzuständigkeit, Alleinzuständigkeit, Richtervorbehalt, örtlicher Zuständigkeit, Erkennbarkeit Adressat, mit Entschließungsermessen, Auswahlermessen und Verhältnismäßigkeit Vollstreckung der Maßnahme und Ersatzvornahme Unmittelbarer Zwang, mit Anwendung von Pfefferspray, Androhung von Schusswaffengebrauch sowie Schusswaffengebrauch Personenkontrolle und Durchsuchungen Gewahrsam Wohnungsverweis Durchsuchung Beschlagnahme In der 2. Auflage wurden die Sachverhalte aktualisiert und die Lösungen dem aktuellen Klausurschema angepasst. Ein komplettes Prüfungsschema, ein Übungsfall zum Jugendschutzgesetz (JuSchG) sowie ein Übungsfall zur außerordentlichen Unterbringung nach dem Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) runden das Buch ab. Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Einsatzrecht kompakt - Wissenstrainer für die G...
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Lernhilfe Dieser Wissenstrainer hilft Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärtern des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei dabei, die Zwischenprüfung im Fach Einsatzrecht am Ende der Grundausbildung mit Erfolg abzulegen. Das Buch beschäftigt sich mit den fünf wesentlichen Teilgebieten des Einsatzrechts: Polizeirecht Strafprozessrecht Strafrecht Zwangsrecht Ordnungswidrigkeitenrecht So funktioniert´s Die Autoren formulieren zu jedem Teilgebiet eine Vielzahl von Wissensfragen und Erläuterungsfragen sowie die dazugehörigen Lösungen. Nicht enthalten sind besonders schwierige Fragen, die eine Subsumtion erfordern, sowie das Definitionswissen: Diese Themen sind Gegenstand der ebenfalls im Richard Boorberg Verlag erschienenen Broschüren »Einsatzrecht kompakt Sachverhaltsbeurteilung leicht gemacht« und »Einsatzrecht kompakt Definitionswissen für die Grundausbildung«. Der Wissenstrainer schließt die Lücke zwischen reinem Definitionswissen undder Sachverhaltsbeurteilung. Das Lernbuch eignet sich sowohl zur laufenden Wiederholung / Vertiefung des unterrichteten Stoffes (schon zu Beginn und während der Grundausbildung) als auch zur unmittelbaren Vorbereitung auf die mündliche Zwischenprüfung. Es erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, behandelt aber die wesentlichen Fragestellungen. Handlich Das Format der Broschüre ist bewusst kompakt gehalten: So passt die Sammlung in jede Hosentasche oder Jackentasche und kann jederzeit zum Lernen genutzt werden. Gemacht für: Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärter des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei Tipp! Günstiger Kombinationspreis: »Einsatzrecht kompakt Definitionswissen für die Grundausbildung« und »Einsatzrecht kompakt Sachverhaltsbeurteilung leicht gemacht« und »Einsatzrecht kompakt Wissenstrainer« Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Entstehung und Funktion des 9 ThürPAG Unmittelb...
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 1,25, Thüringer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Beim Handeln der Polizei handelt es sich vielmals um eilbedürftiges Handeln. Es wird oft gefordert, dass Maßnahmen sofort und auch gegen nicht anwesende Personen getroffen werden. Im Thüringer Polizeirecht sind für solche Fälle des Einschreitens der Polizei in Eilfällen zwei unterschiedliche Möglichkeiten normiert. Zum ersten im 9 PAG die unmittelbare Ausführung einer Maßnahme und zum Zweiten im 51 Abs. 2 PAG der sofortige Vollzug von Verwaltungszwang (Sofortvollzug). Beide Möglichkeiten sind nebeneinander im Thüringer Gesetz über die Aufgaben und Befugnisse der Polizei (Polizeiaufgabengesetz - PAG) geregelt.Die Abgrenzung und unterschiedliche Anwendung beider Rechtsinstitute scheint schwierig zu sein. Auf den ersten Blick regeln beide Normen den selben Sachverhalt bzw. haben die selbe Funktion . Dies erscheint durch ihren fast identischen Wortlaut einleuchtend zu sein.Dennoch muss es unterschiedliche Aufgabenbereiche geben. Warum wurde sonst dieser Weg der Normierung beider Regelungen vom Landesgesetzgeber in Thüringen eingeschlagen?Wie hat sich das Institut der "unmittelbaren Ausführung" im Polizeirecht entwickelt? Ein geschichtlicher Abriss über die Entstehung des Institutes der "unmittelbaren Ausführung" soll Aufschluss über diese Fragestellung geben. Die Entwicklung der "unmittelbaren Ausführung" über das preußische Recht hin zum Musterentwurf eines einheitlichen Polizeigesetzes und der Wandel der Begriffsbedeutung soll dargestellt werden. Eine kurze geschichtliche Darstellung der Entwicklung in Thüringen, speziell nach dem zweiten Weltkrieg bis heute, soll den Ausführungen über den ME PolG folgen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Fälle und Lösungen zum Polizeigesetz Baden-Würt...
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das  1 x 1 des Polizeirechts Das Polizeirecht ist Teil des besonders schwierigen Rechtsbereichs Verwaltungsrecht. Nur mit Verständnis der Systematik des Verwaltungsrechts gelingt es, polizeilich relevante Sachverhalte des Alltags rechtlich auf die anzuwendenden Bestimmungen des Polizei- und Verwaltungsrechts zu übertragen. Der Polizeivollzugsdienst, dem auch die Auszubildenden angehören, muss darüber hinaus die exklusiv nur dem Polizeivollzugsdienst vorbehaltenen Maßnahmen des unmittelbaren Zwangs bis hin zum Schusswaffengebrauch als Ultima Ratio grundlegend beherrschen. Lernen mit Konzept Die Sachverhalte und Lösungen im Buch sind anschaulich und transparent dargestellt. Zur leichteren Einarbeitung wurden die Unterpunkte des Lösungsschemas mit den entsprechenden Gliederungspunkten in die Lösungen integriert. Die im Gesetz enthaltenen Tatbestandsvoraussetzungen, also die gesetzlichen »Merkmale«, wurden ebenfalls in die Falllösungen aufgenommen. Die Übungsfälle behandeln u.a. die Themen      Generalermächtigung Formelle Rechtmäßigkeit, mit Grundzuständigkeit, Eilzuständigkeit, Parallelzuständigkeit, Alleinzuständigkeit, Richtervorbehalt, örtlicher Zuständigkeit, Erkennbarkeit Adressat, mit Entschließungsermessen, Auswahlermessen und Verhältnismäßigkeit      Vollstreckung der Maßnahme und Ersatzvornahme Unmittelbarer Zwang, mit Anwendung von Pfefferspray, Androhung von Schusswaffengebrauch sowie Schusswaffengebrauch Personenkontrolle und Durchsuchungen Gewahrsam Wohnungsverweis Durchsuchung Beschlagnahme In der 2. Auflage wurden die Sachverhalte aktualisiert und die Lösungen dem aktuellen Klausurschema angepasst. Ein komplettes Prüfungsschema, ein Übungsfall zum Jugendschutzgesetz (JuSchG) sowie ein Übungsfall zur außerordentlichen Unterbringung nach dem Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) runden das Buch ab. Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Einsatzrecht kompakt - Wissenstrainer für die G...
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Lernhilfe Dieser Wissenstrainer hilft Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärtern des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei dabei, die Zwischenprüfung im Fach Einsatzrecht am Ende der Grundausbildung mit Erfolg abzulegen. Das Buch beschäftigt sich mit den fünf wesentlichen Teilgebieten des Einsatzrechts: Polizeirecht Strafprozessrecht Strafrecht Zwangsrecht Ordnungswidrigkeitenrecht So funktioniert´s Die Autoren formulieren zu jedem Teilgebiet eine Vielzahl von Wissensfragen und Erläuterungsfragen sowie die dazugehörigen Lösungen. Nicht enthalten sind besonders schwierige Fragen, die eine Subsumtion erfordern, sowie das Definitionswissen: Diese Themen sind Gegenstand der ebenfalls im Richard Boorberg Verlag erschienenen Broschüren »Einsatzrecht kompakt Sachverhaltsbeurteilung leicht gemacht« und »Einsatzrecht kompakt Definitionswissen für die Grundausbildung«. Der Wissenstrainer schließt die Lücke zwischen reinem Definitionswissen und der Sachverhaltsbeurteilung. Das Lernbuch eignet sich sowohl zur laufenden Wiederholung / Vertiefung des unterrichteten Stoffes (schon zu Beginn und während der Grundausbildung) als auch zur unmittelbaren Vorbereitung auf die mündliche Zwischenprüfung. Es erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, behandelt aber die wesentlichen Fragestellungen. Handlich Das Format der Broschüre ist bewusst kompakt gehalten: So passt die Sammlung in jede Hosentasche oder Jackentasche und kann jederzeit zum Lernen genutzt werden. Gemacht für: Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärter des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei   Tipp! Günstiger Kombinationspreis: »Einsatzrecht kompakt Definitionswissen für die Grundausbildung« und »Einsatzrecht kompakt Sachverhaltsbeurteilung leicht gemacht« und »Einsatzrecht kompakt Wissenstrainer« Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Einsatzrecht kompakt - Wissenstrainer für die G...
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Lernhilfe Dieser Wissenstrainer hilft Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärtern des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei dabei, die Zwischenprüfung im Fach Einsatzrecht am Ende der Grundausbildung mit Erfolg abzulegen. Das Buch beschäftigt sich mit den fünf wesentlichen Teilgebieten des Einsatzrechts: Polizeirecht Strafprozessrecht Strafrecht Zwangsrecht Ordnungswidrigkeitenrecht So funktioniert´s Die Autoren formulieren zu jedem Teilgebiet eine Vielzahl von Wissensfragen und Erläuterungsfragen sowie die dazugehörigen Lösungen. Nicht enthalten sind besonders schwierige Fragen, die eine Subsumtion erfordern, sowie das Definitionswissen: Diese Themen sind Gegenstand der ebenfalls im Richard Boorberg Verlag erschienenen Broschüren »Einsatzrecht kompakt Sachverhaltsbeurteilung leicht gemacht« und »Einsatzrecht kompakt Definitionswissen für die Grundausbildung«. Der Wissenstrainer schließt die Lücke zwischen reinem Definitionswissen und der Sachverhaltsbeurteilung. Das Lernbuch eignet sich sowohl zur laufenden Wiederholung / Vertiefung des unterrichteten Stoffes (schon zu Beginn und während der Grundausbildung) als auch zur unmittelbaren Vorbereitung auf die mündliche Zwischenprüfung. Es erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, behandelt aber die wesentlichen Fragestellungen. Handlich Das Format der Broschüre ist bewusst kompakt gehalten: So passt die Sammlung in jede Hosentasche oder Jackentasche und kann jederzeit zum Lernen genutzt werden. Gemacht für: Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärter des mittleren Polizeivollzugsdienstes in der Bundespolizei   Tipp! Günstiger Kombinationspreis: »Einsatzrecht kompakt Definitionswissen für die Grundausbildung« und »Einsatzrecht kompakt Sachverhaltsbeurteilung leicht gemacht« und »Einsatzrecht kompakt Wissenstrainer« Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Fälle und Lösungen zum Polizeigesetz Baden-Würt...
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das  1 x 1 des Polizeirechts Das Polizeirecht ist Teil des besonders schwierigen Rechtsbereichs Verwaltungsrecht. Nur mit Verständnis der Systematik des Verwaltungsrechts gelingt es, polizeilich relevante Sachverhalte des Alltags rechtlich auf die anzuwendenden Bestimmungen des Polizei- und Verwaltungsrechts zu übertragen. Der Polizeivollzugsdienst, dem auch die Auszubildenden angehören, muss darüber hinaus die exklusiv nur dem Polizeivollzugsdienst vorbehaltenen Maßnahmen des unmittelbaren Zwangs bis hin zum Schusswaffengebrauch als Ultima Ratio grundlegend beherrschen. Lernen mit Konzept Die Sachverhalte und Lösungen im Buch sind anschaulich und transparent dargestellt. Zur leichteren Einarbeitung wurden die Unterpunkte des Lösungsschemas mit den entsprechenden Gliederungspunkten in die Lösungen integriert. Die im Gesetz enthaltenen Tatbestandsvoraussetzungen, also die gesetzlichen »Merkmale«, wurden ebenfalls in die Falllösungen aufgenommen. Die Übungsfälle behandeln u.a. die Themen      Generalermächtigung Formelle Rechtmäßigkeit, mit Grundzuständigkeit, Eilzuständigkeit, Parallelzuständigkeit, Alleinzuständigkeit, Richtervorbehalt, örtlicher Zuständigkeit, Erkennbarkeit Adressat, mit Entschließungsermessen, Auswahlermessen und Verhältnismäßigkeit      Vollstreckung der Maßnahme und Ersatzvornahme Unmittelbarer Zwang, mit Anwendung von Pfefferspray, Androhung von Schusswaffengebrauch sowie Schusswaffengebrauch Personenkontrolle und Durchsuchungen Gewahrsam Wohnungsverweis Durchsuchung Beschlagnahme In der 2. Auflage wurden die Sachverhalte aktualisiert und die Lösungen dem aktuellen Klausurschema angepasst. Ein komplettes Prüfungsschema, ein Übungsfall zum Jugendschutzgesetz (JuSchG) sowie ein Übungsfall zur außerordentlichen Unterbringung nach dem Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) runden das Buch ab. Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Entstehung und Funktion des 9 ThürPAG Unmittelb...
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 1,25, Thüringer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, 45 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Beim Handeln der Polizei handelt es sich vielmals um eilbedürftiges Handeln. Es wird oft gefordert, dass Maßnahmen sofort und auch gegen nicht anwesende Personen getroffen werden. Im Thüringer Polizeirecht sind für solche Fälle des Einschreitens der Polizei in Eilfällen zwei unterschiedliche Möglichkeiten normiert. Zum ersten im 9 PAG die unmittelbare Ausführung einer Maßnahme und zum Zweiten im 51 Abs. 2 PAG der sofortige Vollzug von Verwaltungszwang (Sofortvollzug). Beide Möglichkeiten sind nebeneinander im Thüringer Gesetz über die Aufgaben und Befugnisse der Polizei (Polizeiaufgabengesetz - PAG) geregelt.Die Abgrenzung und unterschiedliche Anwendung beider Rechtsinstitute scheint schwierig zu sein. Auf den ersten Blick regeln beide Normen den selben Sachverhalt bzw. haben die selbe Funktion . Dies erscheint durch ihren fast identischen Wortlaut einleuchtend zu sein.Dennoch muss es unterschiedliche Aufgabenbereiche geben. Warum wurde sonst dieser Weg der Normierung beider Regelungen vom Landesgesetzgeber in Thüringen eingeschlagen?Wie hat sich das Institut der "unmittelbaren Ausführung" im Polizeirecht entwickelt? Ein geschichtlicher Abriss über die Entstehung des Institutes der "unmittelbaren Ausführung" soll Aufschluss über diese Fragestellung geben. Die Entwicklung der "unmittelbaren Ausführung" über das preußische Recht hin zum Musterentwurf eines einheitlichen Polizeigesetzes und der Wandel der Begriffsbedeutung soll dargestellt werden. Eine kurze geschichtliche Darstellung der Entwicklung in Thüringen, speziell nach dem zweiten Weltkrieg bis heute, soll den Ausführungen über den ME PolG folgen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot