Angebote zu "Rheinland-Pfalz" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Rühle, Dietrich G.: Polizei- und Ordnungsrecht ...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Polizei- und Ordnungsrecht Rheinland-Pfalz, Auflage: 7. Auflage von 2019 // 7. Auflage, Autor: Rühle, Dietrich G., Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Polizeirecht // Rheinland-Pfalz // Recht // Ordnungsrecht // Verwaltungsrecht // Verwaltungssachen // Waffenrecht // Waffengesetz // für die Hochschulausbildung // Öffentliches Recht, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 333, Informationen: broschiert, Gewicht: 504 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Rühle, Dietrich G.: Polizei- und Ordnungsrecht ...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Polizei- und Ordnungsrecht Rheinland-Pfalz, Auflage: 7. Auflage von 2019 // 7. Auflage, Autor: Rühle, Dietrich G., Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Polizeirecht // Rheinland-Pfalz // Recht // Ordnungsrecht // Verwaltungsrecht // Verwaltungssachen // Waffenrecht // Waffengesetz // für die Hochschulausbildung // Öffentliches Recht, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 333, Informationen: broschiert, Gewicht: 504 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Polizei- und Ordnungsbehördengesetz Rheinland-P...
86,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neuregelung des Polizei- und Ordnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (POG) erfordert Neuauflage Die Neuauflage des Kommentars berücksichtigt alle Gesetzesänderungen seit Erscheinen der Vorauflage. Der Gesetzgeber reagiert mit teils stark geänderten Regelungen auf die aktuellen Herausforderungen. Zu diesen zählt z.B. die andauernde terroristische Bedrohungslage, die das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung nachhaltig tangiert. Daneben wird auf das veränderte Nutzerverhalten im Bereich von Telekommunikation und Telemedien sowie das veränderte Kommunikationsverhalten von Gefährdern und Straftätern eingegangen. Darüber hinaus wurden die gesetzlichen Ermächtigungen an aktuelle Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts angepasst. Das ist neu im rheinland-pfälzischen Polizeirecht Die Polizei verfügt künftig über Kennzeichenlesegeräte, die anlassbezogen eingesetzt werden können. Verdeckte Datenerhebungen sind jetzt bereits im Vorfeld konkreter Gefahren zulässig, wenn es um die Verhütung terroristischer Straftaten geht. Die Einführung neuer Einsatzmittel (Bodycam) wurde ebenfalls im Gesetz abgebildet. Der Gesetzgeber hat außerdem der Fortentwicklung in der Rechtsprechung zum umfassenden Bereich des Schutzes von Persönlichkeitsrechten und personenbezogenen Daten Rechnung getragen. Bisher schlichte Generalklauseln zur Datenerhebung, -speicherung und -übermittlung wurden durch bereichsspezifische Ermächtigungsnormen ersetzt. Neue Organisationsstruktur Ferner berücksichtigt die 5. Auflage des Kommentars die vom Gesetzgeber veränderte Organisationsstruktur, die die Effektivität der Polizeiarbeit sowohl bei der Strafverfolgung als auch bei der Verhütung von Straftaten verbessert. Ein neues Polizeipräsidium »Einsatz, Logistik und Technik (PP ELT)« soll zukünftig als landesweit zuständiges Polizeipräsidium einsatzunterstützend tätig sein und Zuständigkeiten, Aufgaben sowie Aufbau- und Ablauforganisationen der BePo, des WSPA und der ZPT bündeln. Die Landespolizeischule istin der Hochschule der Polizei aufgegangen. Das leistet der Kommentar Die bewährte Struktur des Kommentars wurde beibehalten. Die Erläuterungen erleichtern zum einen die sachgerechte Entscheidung im Eilfall und ermöglichen zum anderen eine vertiefte Einarbeitung in die einzelnen Fachgebiete. Zahlreiche Fallbeispiele und die Darstellung grundsätzlicher Probleme des Verfassungs- und Polizeirechts unterstützen den Leser bei diesen Aufgaben. Studierende schätzen den Kommentar als kompetentes Nachschlagewerk zum rheinland-pfälzischen Polizeirecht. Neben den Erläuterungen zu allen Vorschriften des Polizei- und Ordnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (POG) enthält der Kommentar auch auszugsweise Kommentierungen des Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzes (LVwVG).

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Polizei- und Ordnungsbehördengesetz Rheinland-P...
88,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Neuregelung des Polizei- und Ordnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (POG) erfordert Neuauflage Die Neuauflage des Kommentars berücksichtigt alle Gesetzesänderungen seit Erscheinen der Vorauflage. Der Gesetzgeber reagiert mit teils stark geänderten Regelungen auf die aktuellen Herausforderungen. Zu diesen zählt z.B. die andauernde terroristische Bedrohungslage, die das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung nachhaltig tangiert. Daneben wird auf das veränderte Nutzerverhalten im Bereich von Telekommunikation und Telemedien sowie das veränderte Kommunikationsverhalten von Gefährdern und Straftätern eingegangen. Darüber hinaus wurden die gesetzlichen Ermächtigungen an aktuelle Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts angepasst. Das ist neu im rheinland-pfälzischen Polizeirecht Die Polizei verfügt künftig über Kennzeichenlesegeräte, die anlassbezogen eingesetzt werden können. Verdeckte Datenerhebungen sind jetzt bereits im Vorfeld konkreter Gefahren zulässig, wenn es um die Verhütung terroristischer Straftaten geht. Die Einführung neuer Einsatzmittel (Bodycam) wurde ebenfalls im Gesetz abgebildet. Der Gesetzgeber hat außerdem der Fortentwicklung in der Rechtsprechung zum umfassenden Bereich des Schutzes von Persönlichkeitsrechten und personenbezogenen Daten Rechnung getragen. Bisher schlichte Generalklauseln zur Datenerhebung, -speicherung und -übermittlung wurden durch bereichsspezifische Ermächtigungsnormen ersetzt. Neue Organisationsstruktur Ferner berücksichtigt die 5. Auflage des Kommentars die vom Gesetzgeber veränderte Organisationsstruktur, die die Effektivität der Polizeiarbeit sowohl bei der Strafverfolgung als auch bei der Verhütung von Straftaten verbessert. Ein neues Polizeipräsidium »Einsatz, Logistik und Technik (PP ELT)« soll zukünftig als landesweit zuständiges Polizeipräsidium einsatzunterstützend tätig sein und Zuständigkeiten, Aufgaben sowie Aufbau- und Ablauforganisationen der BePo, des WSPA und der ZPT bündeln. Die Landespolizeischule istin der Hochschule der Polizei aufgegangen. Das leistet der Kommentar Die bewährte Struktur des Kommentars wurde beibehalten. Die Erläuterungen erleichtern zum einen die sachgerechte Entscheidung im Eilfall und ermöglichen zum anderen eine vertiefte Einarbeitung in die einzelnen Fachgebiete. Zahlreiche Fallbeispiele und die Darstellung grundsätzlicher Probleme des Verfassungs- und Polizeirechts unterstützen den Leser bei diesen Aufgaben. Studierende schätzen den Kommentar als kompetentes Nachschlagewerk zum rheinland-pfälzischen Polizeirecht. Neben den Erläuterungen zu allen Vorschriften des Polizei- und Ordnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (POG) enthält der Kommentar auch auszugsweise Kommentierungen des Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzes (LVwVG).

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Privatrecht in der polizeilichen Praxis
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zivilrecht in der Polizeipraxis Das Buch befasst sich mit polizeilichen Lagen, in denen Polizeirecht, Strafrecht und Privatrecht unmittelbar und gleichzeitig zur Anwendung kommen. Die Lagebewältigung ist dann nur durch gleich gute Kenntnis aller Rechtsgebiete möglich. In Fällen ohne privatrechtliche Komponente kann die Polizei unsichere Sachverhalte mit einem auf diese Fälle ausgelegten Standardrepertoire des Polizeirechts bewältigen. In Privatrechtsfällen muss sie zusätzlich das für sie und die Bürger im ersten Angriff selten eindeutig überschaubare Privatrechtssystem berücksichtigen. Rechtsgrundlagen kennen Schwerpunkt des Buches sind oft auftretende Situationen, in denen die Polizei mit Fragen des Privatrechts konfrontiert wird. Dabei erörtert der Verfasser, auf welche Rechtsgrundlagen zur Lagebewältigung zurückgegriffen werden kann, und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Die behandelten Themen umfassen: Trennungs- und Abstraktionsprinzip im deutschen Privatrecht VerkehrsunfälleAbschleppen im Privatgrundstücksbereich Privatrechtliche Rechtfertigungsgründe Werkvertrag und Werkunternehmerpfandrecht Mietrechtsfälle Fundsachen Familienrecht Bildaufnahmen Verfolgung Kreditierte Glücksspiele Zahl-Streits in Gaststätten Gewalt im sozialen Nahraum Pflichten und Haftung Abschließend behandelt der Autor die Pflichten und Haftungsregelungen der Polizeibeamten, die sich aus Amtspflichten und Amtshaftung, Strafrecht und Disziplinarrecht ergeben. Polizeirecht und Zivilrecht Einleitende Kapitel beschäftigen sich außerdem mit: Zuständigkeiten im Polizeirecht und Privatrecht Reichweite des polizeilichen Schutzes privater Rechte Prozessrecht, insbesondere der Zivilrechtsweg Das Bürgerliche Gesetzbuch Grundbegriffe und Grundlagen des Privatrechts Die Fachpresse lobt »Das Werk von Basten ist sehr gut gelungen, denn es bietet nicht nur Erläuterungen zum Zivilrecht, sondern verknüpft sie auch gekonnt mit Vorschlägen zu konkretem polizeilichen Handeln. Dies erhöht den praktischen Nutzen des Buchs erheblich . ein gelungener Beitrag zur Polizeiwissenschaft.« Ass. iur. Steffen Rittig, LL.M., Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz, Die Polizei 5/2014 »Der Aufbau des Buches stellt dem Leser frei, es in seiner Gesamtheit zur Auffrischung oder Vertiefung der eigenen fachlichen Kompetenz im Fachgebiet des Privatrechts durchzuarbeiten oder es als Nachschlagewerk in der Hinterhand zu halten.« Landeskriminalamt-Blatt Niedersachsen 4/2014 Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Privatrecht in der polizeilichen Praxis
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Zivilrecht in der Polizeipraxis Das Buch befasst sich mit polizeilichen Lagen, in denen Polizeirecht, Strafrecht und Privatrecht unmittelbar und gleichzeitig zur Anwendung kommen. Die Lagebewältigung ist dann nur durch gleich gute Kenntnis aller Rechtsgebiete möglich. In Fällen ohne privatrechtliche Komponente kann die Polizei unsichere Sachverhalte mit einem auf diese Fälle ausgelegten Standardrepertoire des Polizeirechts bewältigen. In Privatrechtsfällen muss sie zusätzlich das für sie und die Bürger im ersten Angriff selten eindeutig überschaubare Privatrechtssystem berücksichtigen. Rechtsgrundlagen kennen Schwerpunkt des Buches sind oft auftretende Situationen, in denen die Polizei mit Fragen des Privatrechts konfrontiert wird. Dabei erörtert der Verfasser, auf welche Rechtsgrundlagen zur Lagebewältigung zurückgegriffen werden kann, und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Die behandelten Themen umfassen: Trennungs- und Abstraktionsprinzip im deutschen Privatrecht VerkehrsunfälleAbschleppen im Privatgrundstücksbereich Privatrechtliche Rechtfertigungsgründe Werkvertrag und Werkunternehmerpfandrecht Mietrechtsfälle Fundsachen Familienrecht Bildaufnahmen Verfolgung Kreditierte Glücksspiele Zahl-Streits in Gaststätten Gewalt im sozialen Nahraum Pflichten und Haftung Abschließend behandelt der Autor die Pflichten und Haftungsregelungen der Polizeibeamten, die sich aus Amtspflichten und Amtshaftung, Strafrecht und Disziplinarrecht ergeben. Polizeirecht und Zivilrecht Einleitende Kapitel beschäftigen sich außerdem mit: Zuständigkeiten im Polizeirecht und Privatrecht Reichweite des polizeilichen Schutzes privater Rechte Prozessrecht, insbesondere der Zivilrechtsweg Das Bürgerliche Gesetzbuch Grundbegriffe und Grundlagen des Privatrechts Die Fachpresse lobt »Das Werk von Basten ist sehr gut gelungen, denn es bietet nicht nur Erläuterungen zum Zivilrecht, sondern verknüpft sie auch gekonnt mit Vorschlägen zu konkretem polizeilichen Handeln. Dies erhöht den praktischen Nutzen des Buchs erheblich . ein gelungener Beitrag zur Polizeiwissenschaft.« Ass. iur. Steffen Rittig, LL.M., Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz, Die Polizei 5/2014 »Der Aufbau des Buches stellt dem Leser frei, es in seiner Gesamtheit zur Auffrischung oder Vertiefung der eigenen fachlichen Kompetenz im Fachgebiet des Privatrechts durchzuarbeiten oder es als Nachschlagewerk in der Hinterhand zu halten.« Landeskriminalamt-Blatt Niedersachsen 4/2014 Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Polizei- und Ordnungsbehördengesetz Rheinland-P...
86,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Neuregelung des Polizei- und Ordnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (POG) erfordert Neuauflage Die Neuauflage des Kommentars berücksichtigt alle Gesetzesänderungen seit Erscheinen der Vorauflage. Der Gesetzgeber reagiert mit teils stark geänderten Regelungen auf die aktuellen Herausforderungen. Zu diesen zählt z.B. die andauernde terroristische Bedrohungslage, die das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung nachhaltig tangiert. Daneben wird auf das veränderte Nutzerverhalten im Bereich von Telekommunikation und Telemedien sowie das veränderte Kommunikationsverhalten von Gefährdern und Straftätern eingegangen. Darüber hinaus wurden die gesetzlichen Ermächtigungen an aktuelle Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts angepasst. Das ist neu im rheinland-pfälzischen Polizeirecht Die Polizei verfügt künftig über Kennzeichenlesegeräte, die anlassbezogen eingesetzt werden können. Verdeckte Datenerhebungen sind jetzt bereits im Vorfeld konkreter Gefahren zulässig, wenn es um die Verhütung terroristischer Straftaten geht. Die Einführung neuer Einsatzmittel (Bodycam) wurde ebenfalls im Gesetz abgebildet. Der Gesetzgeber hat außerdem der Fortentwicklung in der Rechtsprechung zum umfassenden Bereich des Schutzes von Persönlichkeitsrechten und personenbezogenen Daten Rechnung getragen. Bisher schlichte Generalklauseln zur Datenerhebung, -speicherung und -übermittlung wurden durch bereichsspezifische Ermächtigungsnormen ersetzt. Neue Organisationsstruktur Ferner berücksichtigt die 5. Auflage des Kommentars die vom Gesetzgeber veränderte Organisationsstruktur, die die Effektivität der Polizeiarbeit sowohl bei der Strafverfolgung als auch bei der Verhütung von Straftaten verbessert. Ein neues Polizeipräsidium »Einsatz, Logistik und Technik (PP ELT)« soll zukünftig als landesweit zuständiges Polizeipräsidium einsatzunterstützend tätig sein und Zuständigkeiten, Aufgaben sowie Aufbau- und Ablauforganisationen der BePo, des WSPA und der ZPT bündeln. Die Landespolizeischule ist in der Hochschule der Polizei aufgegangen. Das leistet der Kommentar Die bewährte Struktur des Kommentars wurde beibehalten. Die Erläuterungen erleichtern zum einen die sachgerechte Entscheidung im Eilfall und ermöglichen zum anderen eine vertiefte Einarbeitung in die einzelnen Fachgebiete. Zahlreiche Fallbeispiele und die Darstellung grundsätzlicher Probleme des Verfassungs- und Polizeirechts unterstützen den Leser bei diesen Aufgaben. Studierende schätzen den Kommentar als kompetentes Nachschlagewerk zum rheinland-pfälzischen Polizeirecht. Neben den Erläuterungen zu allen Vorschriften des Polizei- und Ordnungsgesetzes Rheinland-Pfalz (POG) enthält der Kommentar auch auszugsweise Kommentierungen des Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzes (LVwVG).

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Privatrecht in der polizeilichen Praxis
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zivilrecht in der Polizeipraxis Das Buch befasst sich mit polizeilichen Lagen, in denen Polizeirecht, Strafrecht und Privatrecht unmittelbar und gleichzeitig zur Anwendung kommen. Die Lagebewältigung ist dann nur durch gleich gute Kenntnis aller Rechtsgebiete möglich. In Fällen ohne privatrechtliche Komponente kann die Polizei unsichere Sachverhalte mit einem auf diese Fälle ausgelegten Standardrepertoire des Polizeirechts bewältigen. In Privatrechtsfällen muss sie zusätzlich das für sie und die Bürger im ersten Angriff selten eindeutig überschaubare Privatrechtssystem berücksichtigen. Rechtsgrundlagen kennen Schwerpunkt des Buches sind oft auftretende Situationen, in denen die Polizei mit Fragen des Privatrechts konfrontiert wird. Dabei erörtert der Verfasser, auf welche Rechtsgrundlagen zur Lagebewältigung zurückgegriffen werden kann, und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Die behandelten Themen umfassen: Trennungs- und Abstraktionsprinzip im deutschen Privatrecht Verkehrsunfälle Abschleppen im Privatgrundstücksbereich Privatrechtliche Rechtfertigungsgründe Werkvertrag und Werkunternehmerpfandrecht Mietrechtsfälle Fundsachen Familienrecht Bildaufnahmen Verfolgung Kreditierte Glücksspiele Zahl-Streits in Gaststätten Gewalt im sozialen Nahraum Pflichten und Haftung Abschließend behandelt der Autor die Pflichten und Haftungsregelungen der Polizeibeamten, die sich aus Amtspflichten und Amtshaftung, Strafrecht und Disziplinarrecht ergeben. Polizeirecht und Zivilrecht Einleitende Kapitel beschäftigen sich außerdem mit: Zuständigkeiten im Polizeirecht und Privatrecht Reichweite des polizeilichen Schutzes privater Rechte Prozessrecht, insbesondere der Zivilrechtsweg Das Bürgerliche Gesetzbuch Grundbegriffe und Grundlagen des Privatrechts Die Fachpresse lobt »Das Werk von Basten ist sehr gut gelungen, denn es bietet nicht nur Erläuterungen zum Zivilrecht, sondern verknüpft sie auch gekonnt mit Vorschlägen zu konkretem polizeilichen Handeln. Dies erhöht den praktischen Nutzen des Buchs erheblich . ein gelungener Beitrag zur Polizeiwissenschaft.« Ass. iur. Steffen Rittig, LL.M., Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz, Die Polizei 5/2014 »Der Aufbau des Buches stellt dem Leser frei, es in seiner Gesamtheit zur Auffrischung oder Vertiefung der eigenen fachlichen Kompetenz im Fachgebiet des Privatrechts durchzuarbeiten oder es als Nachschlagewerk in der Hinterhand zu halten.« Landeskriminalamt-Blatt Niedersachsen 4/2014 Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Karteikarten 1. Examen Öffentliches Recht
54,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Um sich erfolgreich auf das Examen vorzubereiten, müssen Sie für die Prüfung in kurzer Zeit viel Wissen erwerben, vertiefen, wiederholen und behalten. Die JURA INTENSIV Karteikarten unterstützen Sie dabei, bei der Vorbereitung Zeit einzusparen. Dieser Karteikartenkasten, der speziell auf das Landesrecht in Rheinland-Pfalz abgestimmt ist, beinhaltet folgende Themen:Verwaltungsrecht AT, Verwaltungsprozessrecht, Kommunalrecht, Polizeirecht, Baurecht, Straßenrecht, Staatsorganisationsrecht, Grundrechte, Staatshaftungsrecht, Europarecht

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot