Angebote zu "Blick" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Ausgewählte Assessorklausuren im öffentlichen R...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDer Band enthält ausgewählte Assessorklausuren aus dem Allgemeinen Verwaltungsrecht, Verwaltungsverfahrensrecht, Baurecht, Wasserrecht, Polizeirecht, Berufungszulassungsrecht mit den entsprechenden Lösungsvorschlägen.Eingekleidet in gängige prozessuale Konstellationen werden zahlreiche examensrelevante Fragen behandelt und so ein zuverlässiger Eindruck von den Anforderungen im Assessorexamen vermittelt. Besonderer Wert wird auf die Sachverhaltsermittlung gelegt.Vorteile auf einen Blick- Klausurthemen aus dem:- Verfassungsrecht- Allgemeinen Verwaltungsrecht- Verwaltungsverfahrensrecht- Baurecht- Wasserrecht- Polizeirecht- Naturschutzrecht- VerwaltungsprozessrechtZielgruppeFür Rechtsreferendare.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Ausgewählte Assessorklausuren im öffentlichen R...
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDer Band enthält ausgewählte Assessorklausuren aus dem Allgemeinen Verwaltungsrecht, Verwaltungsverfahrensrecht, Baurecht, Wasserrecht, Polizeirecht, Berufungszulassungsrecht mit den entsprechenden Lösungsvorschlägen.Eingekleidet in gängige prozessuale Konstellationen werden zahlreiche examensrelevante Fragen behandelt und so ein zuverlässiger Eindruck von den Anforderungen im Assessorexamen vermittelt. Besonderer Wert wird auf die Sachverhaltsermittlung gelegt.Vorteile auf einen Blick- Klausurthemen aus dem:- Verfassungsrecht- Allgemeinen Verwaltungsrecht- Verwaltungsverfahrensrecht- Baurecht- Wasserrecht- Polizeirecht- Naturschutzrecht- VerwaltungsprozessrechtZielgruppeFür Rechtsreferendare.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Landesrecht Sachsen-Anhalt
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Studienbuch stellt in übersichtlicher und systematischer Form die wichtigsten ausbildungsrelevanten Teile des sachsen-anhaltinischen Verfassungs- und Verwaltungsrechts dar. Mit Verfassungsrecht, Verwaltungsorganisationsrecht, Kommunalrecht, Polizeirecht und Baurecht sowie Umwelt-, Bildungs- und Datenschutzrecht werden die für Examen und Praxis relevanten Kerngebiete unter Einbeziehung von Rechtsprechung und Literatur abgehandelt. Zahlreiche Beispiele vereinfachen das Verständnis, und Klausurhinweise schärfen den Blick für fehlerträchtige Fragestellungen.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Landesrecht Sachsen-Anhalt
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Studienbuch stellt in übersichtlicher und systematischer Form die wichtigsten ausbildungsrelevanten Teile des sachsen-anhaltinischen Verfassungs- und Verwaltungsrechts dar. Mit Verfassungsrecht, Verwaltungsorganisationsrecht, Kommunalrecht, Polizeirecht und Baurecht sowie Umwelt-, Bildungs- und Datenschutzrecht werden die für Examen und Praxis relevanten Kerngebiete unter Einbeziehung von Rechtsprechung und Literatur abgehandelt. Zahlreiche Beispiele vereinfachen das Verständnis, und Klausurhinweise schärfen den Blick für fehlerträchtige Fragestellungen.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Öffentliches Recht in Hessen
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses Lehrbuch vermittelt das notwendige Examenswissen für Studierende in den für juristische Prüfungen maßgeblichen Gebieten des hessischen Verwaltungsrechts. Zudem eignet es sich hervorragend zur Wiederholung des Stoffs in der Vorbereitung auf die Zweite Juristische Staatsprüfung.Folgende Pflichtfächer werden behandelt:- Kommunalrecht- Polizeirecht- Öffentliches BaurechtDabei legen die Autoren besonderen Wert auf Verständlichkeit und klare Definitionen und machen die Zusammenhänge der einzelnen verwaltungsrechtlichen Institute und deren Umsetzung in der Klausur deutlich.Neben der systematischen Darstellung werden auch zentrale Fälle behandelt und Hinweise zu Lösung und Klausuraufbau gegeben. Außerdem wird die Darstellung durch zahlreiche Beispiele und Schaubilder verdeutlicht.Vorteile auf einen Blick- Konzentration auf das prüfungsrelevante Wissen- klare und übersichtliche Darstellung des Stoffs- Veranschaulichung durch zahlreiche Beispiele- Verdeutlichung der Verzahnung von Bundes- und Landesrecht- effektiver Aufbau relevanten Prüfungswissens- effizientes Schließen von Wissenslücken- ideal für die PrüfungsvorbereitungZielgruppeFür Studierende der Anfangs- und Fortgeschrittenensemester sowie zur Vorbereitung auf das Erste und das Zweite Staatsexamen.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Öffentliches Recht in Hessen
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses Lehrbuch vermittelt das notwendige Examenswissen für Studierende in den für juristische Prüfungen maßgeblichen Gebieten des hessischen Verwaltungsrechts. Zudem eignet es sich hervorragend zur Wiederholung des Stoffs in der Vorbereitung auf die Zweite Juristische Staatsprüfung.Folgende Pflichtfächer werden behandelt:- Kommunalrecht- Polizeirecht- Öffentliches BaurechtDabei legen die Autoren besonderen Wert auf Verständlichkeit und klare Definitionen und machen die Zusammenhänge der einzelnen verwaltungsrechtlichen Institute und deren Umsetzung in der Klausur deutlich.Neben der systematischen Darstellung werden auch zentrale Fälle behandelt und Hinweise zu Lösung und Klausuraufbau gegeben. Außerdem wird die Darstellung durch zahlreiche Beispiele und Schaubilder verdeutlicht.Vorteile auf einen Blick- Konzentration auf das prüfungsrelevante Wissen- klare und übersichtliche Darstellung des Stoffs- Veranschaulichung durch zahlreiche Beispiele- Verdeutlichung der Verzahnung von Bundes- und Landesrecht- effektiver Aufbau relevanten Prüfungswissens- effizientes Schließen von Wissenslücken- ideal für die PrüfungsvorbereitungZielgruppeFür Studierende der Anfangs- und Fortgeschrittenensemester sowie zur Vorbereitung auf das Erste und das Zweite Staatsexamen.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Resilientes Recht?
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Fug und Recht kann man behaupten, dass das Recht - neben kapitalistischen Märkten - eine der lernfähigsten Strukturen moderner Gesellschaften darstellt. Das Recht ist gleichsam darauf programmiert, jegliche Art gesellschaftlicher Probleme unter seine Architektur zu subsumieren.Nun hat sich aufgrund des Risiko- und in der jüngsten Zeit auch des Transformationsdiskurses die Lage verändert. Nicht wenige vermuten, dass dadurch auch der Kern des Rechts berührt wird. Von daher nimmt es wenig Wunder, dass in der Zwischenzeit der Resilienzdiskurs, ausgehend von Psychologie und Ökologie, über die Sozialwissenschaften auch das Recht erreicht hat.Zugleich ist es aufschlussreich, wie und in welcher Form die Resilienzdebatte Niederschlag im juristischen Diskurs selbst findet. Viele heben darauf ab, dass das Recht selbst schon eine resiliente Struktur darstelle. Jedoch ist diese Einsicht wenig relevant. Denn unter Bedingungen, in denen sich grundlegende Transformationen sozialer Ordnungen nicht nur empirisch abzeichnen, sondern darüber hinaus politisch gefordert werden (Stichwort: Große Transformation), kann es nicht mehr allein um die Eigenresilienz von Strukturen gehen. Vielmehr rückt die Kontextresilienz in den Blick. Diese Spannung wird an vier differenten empirischen Beispielfeldern des Rechts exploriert: Risikoverwaltungsrecht (Chemiepolitisches Feld), Medizinrecht (Bioethik-Kommissionen), Polizeirecht (Versicherheitlichung) und Kommunalrecht (Wasserpolitik). Dabei zeigt sich, wie anspruchsvoll die Gestaltung von Strukturen resilienten Rechts tatsächlich ist und an welche Voraussetzungen sie gebunden bleibt.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Resilientes Recht?
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Fug und Recht kann man behaupten, dass das Recht - neben kapitalistischen Märkten - eine der lernfähigsten Strukturen moderner Gesellschaften darstellt. Das Recht ist gleichsam darauf programmiert, jegliche Art gesellschaftlicher Probleme unter seine Architektur zu subsumieren.Nun hat sich aufgrund des Risiko- und in der jüngsten Zeit auch des Transformationsdiskurses die Lage verändert. Nicht wenige vermuten, dass dadurch auch der Kern des Rechts berührt wird. Von daher nimmt es wenig Wunder, dass in der Zwischenzeit der Resilienzdiskurs, ausgehend von Psychologie und Ökologie, über die Sozialwissenschaften auch das Recht erreicht hat.Zugleich ist es aufschlussreich, wie und in welcher Form die Resilienzdebatte Niederschlag im juristischen Diskurs selbst findet. Viele heben darauf ab, dass das Recht selbst schon eine resiliente Struktur darstelle. Jedoch ist diese Einsicht wenig relevant. Denn unter Bedingungen, in denen sich grundlegende Transformationen sozialer Ordnungen nicht nur empirisch abzeichnen, sondern darüber hinaus politisch gefordert werden (Stichwort: Große Transformation), kann es nicht mehr allein um die Eigenresilienz von Strukturen gehen. Vielmehr rückt die Kontextresilienz in den Blick. Diese Spannung wird an vier differenten empirischen Beispielfeldern des Rechts exploriert: Risikoverwaltungsrecht (Chemiepolitisches Feld), Medizinrecht (Bioethik-Kommissionen), Polizeirecht (Versicherheitlichung) und Kommunalrecht (Wasserpolitik). Dabei zeigt sich, wie anspruchsvoll die Gestaltung von Strukturen resilienten Rechts tatsächlich ist und an welche Voraussetzungen sie gebunden bleibt.

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Die Rechtsproblematik erkennungsdienstlicher Be...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt dieses Buches ist schwerpunktmäßig die Frage, ob erkennungsdienstliche Behandlungen zum Zwecke der Vorsorge für die Verfolgung zukünftiger Straftaten dem materiellen Polizeirecht oder dem Strafverfahrensrecht zuzuordnen sind. Nach Überzeugung des Autors, insbesondere mit Blick auf die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes zum sog. "genetischen Fingerabdruck" vom 14. Dezember 2000 und zur vorbeugenden/vorsorgenden Telekommunikationsüberwachung vom 27. Juli 2005, sind erkennungsdienstliche Behandlungen zum Zwecke der Vorsorge für die Verfolgung zukünftiger Straftaten, die auf der Grundlage von81b 2. Alternative StPO durchgeführt werden, dem gerichtlichen Verfahren zuzuordnen und damit in der logischen Konsequenz als Justizverwaltungsakte zu klassifizieren. Diese Klassifizierung bedeutet für die Polizeiorganisationen in der BRD eine erhebliche Arbeitsreduzierung, da sie im Falle eines Widerspruches und Weigerung der Betroffenen keine richterliche Anordnung von einem Verwaltungsrichter für die Durchsetzung der Maßnahme mit Zwang benötigen. Vielmehr muss der Betroffene die Maßnahme dulden und seinerseits beim fehlendem Einverständnis die Maßnahme anschließend gerichtlich überprüfen lassen. In problematischen Fällen ist jedoch die Staatsanwaltschaft als Herrin des Verfahrens zu beteiligen.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot